Hauptgerichte & More

Schupfnudeln & Sauerkraut


Seit dem vergangenen Weihnachtsmarkt und das ist immerhin schon fast 4 Monate her habe ich den leckeren Geruch von Schupfnudeln und Sauerkraut in der Nase. Nachdem ich dort hungrig über den Markt geschlendert bin und mir ernsthaft überlegt habe, was ich denn hier jetzt essen könnte.

 

Abgesehen von den leeren schlabbrigen weißen Semmeln, die eigentlich für die Bratwürste vorgesehen waren, ist mir nichts anderes eingefallen. Schupfnudeln hätten eine Alternative sein können…Allerdings habe ich dann leider festgestellt, dass dort - was sonst - Eier und Schinken verarbeitet wurden.

 

Also … ich war dann sehr schnell durch durch den Weihnachtsmarkt und habe zu Hause dann auch gleich zu kochen angefangen. Die ersten Versuche waren etwas kläglich muss ich zugeben. Doch am Freitag habe ich es noch einmal versucht und was soll ich sagen…

 

 

Allen hat es geschmeckt – auch den Nicht-Veganern …

 

 

Vegane glutenfreie Schupfnudeln:

 

Man nehme:

 

800 g vorgekochte Kartoffeln

100 g Maisgrieß

200 g Kartoffelmehl

100g vegane Margarine oder Alsan

1 Tl Salz

Eiersatz für 3 Eier

 

 

 

So wird’s gemacht:

 

Kartoffeln in etwas Salzwasser gar kochen. Eiersatz anrühren.

Vegane Butter schmelzen. Anschließend Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse drücken oder mit dem Kartoffelstampfer zerdrücken.

Alle Zutaten in der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem glatten Teig verkneten.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche mit bemehlten Händen zu langen fingerdicken Rollen ausformen und kleine Stücke abschneiden.Diese zu kleinen Schupfnudeln formen und in leicht siedendes Wasser „schupfen“.

 

Schupfnudeln nach dem Aufsteigen mit einer Schöpfkelle abschöpfen und in einer Pfanne mit etwas Öl goldbraun anbraten.

Wenn man ein bisschen vorsichtig ist und den Teig gut durchgeknetet hat kann man diesen prima weiterverarbeiten...

Meine Tochter hat fleißig mitgeholfen und war gleich so begeistert,dass Sie vor dem Sieden der Schupfnudeln ganze Muster auf den Teller gelegt hat.

Veganes glutenfreies Sauerkraut

OOch - lecker Sauerkraut...

Jedesmal, wenn ich die Bilder sehe kriege ich Hunger und muss überlegen ob ich heute mittag meinen Speiseplan doch über den Haufen werfe...

 

Ihr benötigt:

100 g geräucherten Tofu

1 El Sojasauce

1 Zwiebel

Optional 1 El gehackte gemischte TK Kräuter

500 g Sauerkraut

Ca. 250 ml Wasser

 

 

So wird's gemacht: Öl in einer hohen Pfanne erhitzen. Tofu mit etwas Sojasauce knusprig anbraten. Die Zwiebeln hinzufügen und glasig andünsten. Anschließend das Sauerkraut dazugeben und alles nochmal kräftig anbraten. Mit Wasser ablöschen.

Mit 1 Tl Majoran würzen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Nach Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

 

Mit den angebratenenen Schupfnudeln gemeinsam servieren und genießen.

 

 

Kommentare: 0