About Me



Wie ich dazu kam hier einen eigenen Blog zu erstellen?

… also .... ich muss leider etwas ausholen.

 

Mein Sohn mittlerweile 6 Jahre alt wurde bereits als Baby mehrmals am Darm operiert. Morbus Hirschsprung wurde diagnostiziert. Die OPs verliefen allesamt dank engagierter Ärzte sehr gut. Allerdings blieb trotz allem der Darm ernährungstechnisch sehr empfindlich.

Nach etlichen Untersuchungen wurden letztendliche eine Vielzahl von Nahrungsmittelunverträglichkeiten festgestellt. Auf 69 von 269 getesteten Nahrungsmitteln reagierte er mit erhöhten und stark erhöhten Werten und entsprechenden Symptomen. Uns wurde geraten zunächst auf besagte Lebensmittel zu verzichten und nach 10 Wochen die wenig erhöhten Nahrungsmittel wieder nach und nach einzuführen.

 

Ich war geschockt und wusste erst einmal nicht was ich kochen sollte.

Zu unserer Milchunverträglichkeit gesellte sich nun auch Gluten und Eiunverträglichkeit mit den allerhöchsten Werten also bis auf Weiteres…

 

Also was tut man in so einem Fall - ich klickte mich durch sämtliche veganen und glutenfreien und allergiefreundlichen Foodblogs dieses World Wide Web immer auf der Suche nach leckeren, gesunden Rezepten die auch kritische Kindergeschmäckern standhalten konnten und obendrein noch eifrei, glutenfrei und milchfrei sind. 

 

Ich wurde auch fündig und fand leckere einfache Gerichte für mich und meine Kinder. Allerdings oft entweder vegan oder glutenfrei. So musste ich mir die Gerichte letztendlich doch selbst zusammenstellen und viel herumexperimentieren. Zudem gelang mir oft das ein oder andere Rezept sehr gut. Wollte ich dieses wieder nachkochen vielen mir die einzelnen Zutaten nicht mehr ein und es wurde etwas komplett anderes daraus. Es musste also kurzerhand ein Fundus erstellt werden, um schnellen Zugriff auf altbewährte Rezepte zu erhalten. Eine Datei hätte da sicher auch gereicht. Im Zuge meiner Recherchen und im Laufe der Zeit kamen allerdings immer öfter Menschen auf mich zu, die gleiche oder ähnliche Probleme hatten und mit Unverträglichkeiten zu kämpfen hatten bzw. fragten mich nach Kochrezepten und Tipps zur glutenfreien, veganen Ernährung. Die Idee für diesen Blog keimte und Voila hier ist er.

 

 

Mein Ziel  - aus einfachen überall erhältlichen gesunden (weitestgehend biologischen) Zutaten köstliche Rezepte zu erstellen und diese mit vielen Gleichgesinnten auszutauschen.

 

Abgesehen von der Unverträglichkeit meines Sohnes ist es mir persönlich ein Anliegen die vegane Ernährung weiter zu verbreiten, um damit meinen Beitrag zur Erhaltung (jetzt wird es pathetisch)  unserer wundervollen Erde mit Respekt für die Geschöpfe dieser Welt zu leisten.  Ich will auch zeigen wie wenig diese Ernährung mit Verzicht zu tun hat, sondern viel eher mit Genuss, Wohlgefühl und Freude.